Hilfsnavigation

Finkenrech - Die Gärten

Finkenrech - Auf einen Blick

 

 

Herzlich willkommen auf Finkenrech

Rosengarten Finkenrech
Rosengarten Finkenrech

Seit über dreißig Jahren lockt der Finkenrech Besucher aller Altersgruppen mit spannenden und entspannenden Angeboten rund um die Natur an. Eine der Hauptattraktionen ist der 2003 neu angelegte Rosengarten. Originell gestaltet in Form einer langstieligen Rose, lädt er auf 1500 Quadratmetern zum Lustwandeln
zwischen rund 3700 duftenden Pflanzen ein.

Staudenstraße auf Finkenrech
Staudenstraße auf Finkenrech

Allerdings geht es in der grünen Oase des Landkreises Neunkirchen an der Südpforte des Naturpark Saar-Hunsrück nicht nur blumig, sondern auch lehrreich und sogar sportlich zu.
Das Gelände des Umwelt- und Freizeitzentrums Finkenrech wurde bereits im Jahre 1929 vom Landkreis Neunkirchen erworben und als Jungviehweide genutzt.

Düfte genießen

Lavendelsträucher
Lavendelsträucher

Nach etwa einem Drittel des Rundgangs wird hier die Nase noch einmal richtig verwöhnt: Das „Duftzimmer“, wo Rosen, Lavendel, Thymian, Oregano, Fenchel und duftende Stauden die Sinne ansprechen, ist ein guter Ort, um einfach mal die Seele baumeln zu lassen und neue Energie zu tanken.

Natur und Kultur

Geologischer Lehrpfad
Geologischer Lehrpfad

Gefördert von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt ist das Zentrum in seiner Tradition als Lehrgarten besonders der anschaulichen Information über Naturzusammenhänge verpflichtet. Ein naturkundlicher und ein geologischer Lehrpfad, mehrere Anlagen zur Gewinnung regenerativer Energie, ein Imkerlehrstand und Nisthilfen für Tiere stehen für dieses Engagement.

Kinderspielplatz
Kinderspielplatz

Das Kinderprogramm „Kids on Tour“, zahlreiche Seminare, Kurse und Kulturveranstaltungen sowie ein lizenzierter Nordic-Walking-Park runden das Angebot ab.

Immer der Nase nach

Mit einem mediterranen Dufterlebnis begrüßt das Umwelt- und Freizeitzentrum Finkenrech seine Besucher in den Sommermonaten und im frühen Herbst.

Oregano und Lavendel, deren Hauptblütezeit im Juni und Juli liegen, duftende Stauden, Gräser und Strauchrosen verströmen zu dieser Zeit ein betörend südliches Flair im großzügig angelegten Entréebereich.
Vier äußere und vier innere Beete der symmetrisch gestalteten Anlage werden von einer Eibenhecke umrandet.

In den Innenbeeten befinden sich nur solche Pflanzen, deren besonderes Merkmal der starke Duft Ihrer Blüten oder Blätter ist.

Wer sich in Ruhe diesem Genuss hingeben möchte, hat auf dem schönen Platz in der
Mitte der Anlage mehrere Bänke zur Auswahl.